Aktivkohlefilter machen kurzen Prozess mit AOX

Activated charcoal filters remove AOX

Eine durchdachte Abwasserklärung ist in vielen Branchen wichtig, damit die geltenden Einleitanforderungen erfüllt werden können. Dabei muss auch einer intelligenten Entfernung von AOX Aufmerksamkeit gewidmet werden. Der Einsatz von Aktivkohlefiltern sorgt dafür, dass die biologischen Kläranlagen nicht überlastet werden und auf effiziente Weise ihre Funktion erfüllen können.

AOX sind adsorbierbare organische Halogenverbindungen. Regenwasser, Waschwasser, Prozesswasser und andere Quellen können sowohl biologisch abbaubare als auch nicht abbaubare Verunreinigungen enthalten. AOX-haltiges Abwasser darf oft nur eingeleitet werden, wenn der AOX-Gehalt unter 1 mg/l liegt.

Nicht biologisch abbaubare AOX sind unter anderem im Abwasser von Herstellern für Lacke und Chemikalien zur Oberflächenbehandlung enthalten. Sie stellen aber für eine ganze Reihe von Branchen eine Herausforderung dar, denn biologische Kläranlagen können adsorbierbare organische Halogenverbindungen nicht abbauen. Dieses Problem lässt sich durch Einsatz eines mobilen Aktivkohlefilters vor der biologischen Klärstufe auf einfache Weise vollständig lösen. Auf diese Weise werden Spitzenkonzentrationen adäquat abgefangen und die Grenzwerte problemlos eingehalten.

Aktivkohle wirkt hierbei allerdings nicht selektiv: außer dem AOX wird auch adsorbierbarer CSB eliminiert. Sobald der Filter vollständig mit CSB gesättigt ist, kommt es zu Verdrängungseffekten: die besser adsorbierbaren AOX werden vorrangig eliminiert, wodurch der passierenden CSB in der biologischen Klärstufe beseitigt werden kann.

Auch bei der physikalisch-chemischen Klärung, die unter anderem bei der Verarbeitung flüssiger Abfälle zum Einsatz kommt, sind mobile Aktivkohlefilter von großem Nutzen. Hierbei fungieren Mobicon-Anlagen nach dem Koagulations- und Flockungsprozess in einer solchen Aufbereitungsanlage (in dem nicht biologisch abbaubarer CSB entfernt wird) als Polizeifilter, die die AOX-Konzentration auf das absolute Minimum reduzieren. In beiden Fällen (Vorbehandlung bei biologischer Abwasserklärung oder Kontrollfunktion bei physikalisch-chemischer Klärung) sind unsere mobilen Aktivkohleeinheiten eine kosteneffiziente Lösung für die Eliminination von AOX. Wenn die Sättigung der Aktivkohle erreicht ist, sorgt Desotec für einen raschen Austausch der Filter.

 

In den DESOTEC-Standorten wird die gesamte verbrauchte Aktivkohle analysiert, damit die richtigen Maßnahmen zur Handhabung und Entfernung der gesättigten Aktivkohle aus den mobilen Filtern eingeleitet werden können. Alle Moleküle, die beim Kunden in der Aktivkohle adsorbiert wurden, werden in den Reaktivierungsöfen von DESOTEC desorbiert. Diese Verunreinigungen werden dann im Einklang mit den nationalen und europäischen Gesetzgebungen durch eine Nachverbrennungsanlage samt Abgasreinigung vollständig zerstört. Die Gesamtanlagen und ihre Emissionen werden kontinuierlich online überwacht, wodurch sichergestellt wird, dass nur harmloser Wasserdampf sichtbar aus den Kaminen entweicht.