Beseitigung von Öl-Kohlenwasserstoffen aus Wasser in einer unterirdischen Felskaverne

In einem skandinavischen Hafen bereitet ein DESOTEC-Filter derzeit 50.000 - 60.000 m³ Wasser aus einer unterirdischen Felskaverne auf, genug, um damit 24 olympische Schwimmbecken zu füllen.

Dieser Aktivkohlefilter beseitigt erfolgreich eine Reihe von ölbasierten Schadstoffen, so dass das Wasser nach diesem Aufbereitungsschritt sicher ins Meer eingeleitet werden kann.

PROBLEMSTELUNG

Das hier vorgestellte Unternehmen ist auf die Aufbereitung von verunreinigtem Wasser in Sanierungs- und Umweltprojekten spezialisiert. Es stand vor der Aufgabe, Wasser aus einer riesigen unterirdischen, als Brennstofflager verwendeten Felskaverne aufzubereiten, die seinem Endkunden gehört  und von diesem betrieben wird.

Der Brennstoff wurde in dieser Felskaverne auf einem festen Wasserbett gelagert. Bevor die Firma das Wasser gefahrlos wieder ins Meer einleiten konnte, galt es, mehrere Schadstoffe, die aus dem Öl stammten, zu beseitigen.

Zu diesen Schadstoffen gehörten Kohlenwasserstoffe mit Kohlenstoffketten im Bereich C10 bis C40, flüchtige organische Verbindungen (VOC), Methyl-tert-butylether (MTBE), Benzol und einige polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK).

Wäre das verunreinigte Wasser unbehandelt abgeleitet worden, hätte es potenziell schädlich für lebende Organismen wie Fische und Seevögel sein können.

LÖSUNG

Anfang 2020 kontaktierte die Firma DESOTEC, da wir bereits in anderen Projekten zusammengearbeitet hatten.

Die Situation war nicht kritisch, da das Wasser sicher in einem Behälter gelagert wurde. Zwei Monate später lieferten wir einen unserer MOBICON-Filter aus und der Kunde begann sofort mit dessen Inbetriebnahme.

Der Filter wird durch zwei zusätzliche technische Lösungen unterstützt, die der Kunde vor Ort installiert hat: einen Öl-Wasser-Abscheider und einen Sandfilter. Der Abscheider trennt einen Großteil des Öls und des Wassers in zwei Schichten, lässt aber ölhaltige Rückstände im Wasser zurück. Der Sandfilter dient dazu, eine Verstopfung des Aktivkohlefilters zu verhindern. Das Wasser wird anschließend durch den MOBICON-Filter gepumpt, wo die Schadstoffe von der Aktivkohle adsorbiert werden.

Derzeit werden täglich 300 - 600 m³ Wasser aufbereitet, wobei der Betrieb nachts eingestellt wird.

Sobald ein Filter gesättigt ist, wird er von DESOTEC-Technikern ausgetauscht. Die verbrauchte Aktivkohle wird zum DESOTEC-Standort in Belgien zurücktransportiert, wo sie sorgfältig beprobt und analysiert wird, um dann in einem der Reaktivierungsöfen reaktiviert zu werden, damit sie erneut eingesetzt werden kann. Dank unserer hochmodernen Rauchgasbehandlung werden alle Verunreinigungen vollständig abgebaut.

ERGEBNISSE

Die Ergebnisse waren ausgezeichnet. Die PAK-Werte im behandelten Wasser wurden auf Werte unterhalb der Grenzwerte gesenkt und die VOCs vollständig beseitigt. Die Benzol-, MTBE- und Kohlenwasserstoffkonzentrationen liegen jetzt innerhalb der zulässigen Werte.

Der Kunde ist äußerst zufrieden mit den Ergebnissen dieses Prozesses, der voraussichtlich noch einige Monate andauern wird.  

Die Felskaverne wird weiterhin als Brennstofflager verwendet. In Fällen wie diesem können mobile Filter nicht nur für den vorübergehenden Bedarf, sondern auch als langfristige Lösung zur Wasseraufbereitung eingesetzt werden. Dieser Fall demonstriert die enorme Vielseitigkeit der DESOTEC-Lösungen. Sie können zur Behandlung von sehr kleinen Wassermengen bis hin zu sehr großen Gesamtvolumen eingesetzt werden. In diesem speziellen Fall lag die stündliche Durchflussrate im normalen Bereich, das Gesamtvolumen war jedoch sehr hoch.

Auch DESOTEC-Ingenieure sind manchmal von der Vielfältigkeit der Situationen und Industriebereichen überrascht, in denen unsere Filter eingesetzt werden können.

Unsere Lösungen können sowohl temporär als auch mit Blick auf eine langfristige Nutzung installiert werden und lassen sich somit sehr gut an veränderte Umstände und Anforderungen anpassen.

Kontaktieren Sie DESOTEC noch heute

Kontaktieren Sie noch heute unser Ingenieurteam, um zu besprechen, wie die mobilen Aktivkohlefilterlösungen von DESOTEC auch für Ihr Unternehmen oder Projekt eingesetzt werden können.

 

 

In den DESOTEC-Standorten wird die gesamte verbrauchte Aktivkohle analysiert, damit die richtigen Maßnahmen zur Entleerung der mobilen Filter und Handhabung der gesättigten Aktivkohle eingeleitet werden können.

Gesättigte Aktivkohle, die unseren Annahmebedingungen entspricht, kann in unseren Öfen reaktiviert werden. Das heißt, dass alle Moleküle, die beim Kunden auf der Aktivkohle adsorbiert wurden, in den Reaktivierungsöfen von DESOTEC desorbiert werden. Diese Verunreinigungen werden dann in einer Verbrennungs- und Neutralisierungsanlage gemäß der nationalen und europäischen Gesetzgebung vollständig zerstört. Die gesamte Anlage und ihre Emissionen stehen unter ständiger Online-Überwachung, wodurch gewährleistet ist, dass nur unschädlicher Wasserdampf aus dem Schornstein austritt.

Falls die gesättigte Aktivkohle unseren Annahmebedingungen nicht entspricht, wird sie zu einer externen Entsorgungsanlage gebracht.